ARAG Versicherungen

wege/leitungsrecht

Belastungen auf dem Grundstück. Wegerechte, Leitungsrechte, Gehrecht und Baulasten.

Moderator: Klaus

wege/leitungsrecht

Beitragvon john456 » 24.06.2012, 19:37

Also was kann A am besten tum um ein wege/leitungsrecht vom vorliegende an der Strasse liegenden Eigentuemr zu bekommen der dabei ist ein Haus zu bauen?
1: Fragen ob A ein Wegerecht /Leitungsrecht darf kaufen?
Wie teuer darf dies sein fuer 30 m
2: Notwegerecht/notleitungsrecht fragen darf?

Wenn vorliegende Eigentuemer sagt: Nein, was kann A dann noch?
john456
 
Beiträge: 4
Registriert: 24.06.2012, 15:49

Re: wege/leitungsrecht

Beitragvon john456 » 24.06.2012, 19:39

A darf wahrscheinlich auf das ersteigerte Stueck Land 60% Wald, ein Gartenhaus bauen.
john456
 
Beiträge: 4
Registriert: 24.06.2012, 15:49

Re: wege/leitungsrecht

Beitragvon Klaus » 24.06.2012, 20:44

Selbst wenn A ein Wegerecht hätte dürfte er aus einen Wald kein Wohnhaus bauen und das Wegerecht nutzen. A kann nur das weiter betreiben was bereits bei der Eintragung vorhanden war.

Ein Wegerecht für ein Grundstück mit Gartenhaus kann man nicht zur Nutzung als Grundstück mit Hochhaus nutzen.

Das selbe gilt für ein Notwegerecht erst recht.
Wenn vorliegende Eigentuemer sagt: Nein, was kann A dann noch?

A kann ein Notwegerecht verlangen und dann den Wald zu Fuss besuchen.
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !
Klaus
Site Admin
 
Beiträge: 3823
Registriert: 17.02.2007, 16:18


Zurück zu Wegerecht, Grunddienstbarkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast