Nachbarschaftskonflikte: Der beste Sichtschutz zum Nachbarn | Die besten Tipps gegen neugierige Blicke von den Nachbarn

Die Nachbarn suchen Sie sich nicht aus, kommen jedoch regelmäßig mit ihnen in Kontakt. Lugen die Bewohner vom Nachbargrundstück neugierig in den Garten?

Sichtschutz
Bildrechte: lichtkunst.73 / pixelio.de

Streit am Gartenzaun: Wie schützen Sie sich vor Nachbars Blicken?

Die Nachbarn suchen Sie sich nicht aus, kommen jedoch regelmäßig mit ihnen in Kontakt. Lugen die Bewohner vom Nachbargrundstück neugierig in den Garten? Ziehen Sie es vor, deren Aktivitäten nicht zu sehen? Abhilfe schafft ein praktischer Sichtschutz. Bis zu einer Höhe von 1,80 Metern, stellen Sie ihn problemlos an der Grundstücksgrenze auf. Sofern die Sichtschutzwand nicht den Blick auf beispielsweise eine Straßenkreuzung beeinträchtigt, sorgen Sie mit ihr für Privatsphäre im eigenen Garten. Hält sich der Zaun im ortsüblichen Rahmen, bleibt den Nachbarn keine Möglichkeit, zu protestieren.

Existieren gesetzliche Vorgaben für Ihren Sichtschutzzaun?


Nach einem fordernden Arbeitstag haben Sie ein Anrecht auf Ruhe und Entspannung. Sie finden diese im heimischen Garten. Fühlen Sie sich von den Nachbarn beobachtet, trübt der Umstand die Erholung. Um sich vor neugierigen Blicken auf das Grundstück zu schützen, errichten Sie einen Sichtschutz. Entsprechende Vorgaben regelt das Bürgerliche Gesetzbuch in den Paragrafen 903 bis 924. Die erlaubte Zaunhöhe unterscheidet sich in den Bundesländern. Daher kontrollieren Sie vor dem Bau des Sichtschutzes den Bebauungsplan Ihrer Kommune.

Dient dieser gleichzeitig als Grenzeinrichtung, benötigen Sie die Erlaubnis Ihres Nachbarn. Daher empfiehlt es sich, ihn mindestens 50 Zentimeter vom Nachbargrundstück entfernt zu errichten. Zusätzlich kommt es darauf an, dass der Sichtschutz vom Aussehen her zum Straßenzug und der Gemeinde passt. Um sich Anregungen zu holen, betrachten Sie beispielsweise Sichtschutzvorrichtungen in Ihrer Nähe.

Der Sichtschutz als Grenze - was gibt es zu beachten?


Planen Sie, den Sichtschutz auf der gemeinsamen Grundstücksgrenze aufzustellen, kommt das Nachbarschaftsrecht ins Spiel. Laut diesem bestimmt Ihr Nachbar mit über Zaun oder Hecke als Begrenzung des persönlichen Areals. Einige Gemeinden verpflichten die Bewohner per Gesetz, Nachbargrundstücksgrenzen zu markieren. In dem Fall beteiligen sich beide Grundstücksbesitzer an den Kosten für die Einfriedung.
 

Anzeigen:
Homely Home - satte 10% auf Ihren Einkauf. (Code: WB-14)
5% Im Pflanzen-Online-Shop (Code: Garten)
Oldtimer Carsharing Oldtimer Carsharing
Verbotsschilder preiswert bestellen!
Bodendecker online bestellen
Sichtschutz aus Natur gegen Nachbarblicke
3D Kalkulator Walmdach selber berechnen
Pflanzen online bestellen
Rattanmoebel24
easysolar: 15% Rabatt auf Ihre neue Solaranlage

Die besten Maßnahmen für Ihren Sichtschutz im Garten


Der Sichtschutz grenzt Ihren Garten vor unerwünschten Blicken ab, soll ihn jedoch keinesfalls verschandeln. Daher existieren unterschiedliche Maßnahmen, um Ihre Privatsphäre zu erhalten. Beispielsweise stellen Sie einen Zaun aus Holz oder Metall auf. Lattenzäune - lasiert, gestrichen oder naturfarben - besitzen feuerverzinkte Stahlschuhe. Dadurch kommt das Holz nicht mit dem Erdboden in Kontakt. Steht bereits ein hoher Zaun, verkleiden Sie ihn innen mit Bastmatten, um "Gucklöcher" zu stopfen.

Bevorzugen Sie eine bunte Lösung, kombinieren Sie den Sichtschutz mit Pflanzkästen. Ebenfalls eignet sich ein Sichtschutzzaun aus Bambus. Diesen pflanzen Sie direkt in den Boden oder in nebeneinanderstehenden Töpfen. Wachsen die Stangen in die Höhe, bilden sie eine natürliche Sichtbarriere. Ähnlich verhält es sich mit der Hecke als "grüne Grenze". Als Heckenbesitzer übernehmen Sie deren alleinige Pflege. Ihre Aufgabe ist es beispielsweise, überstehende Äste zu entfernen. Abhängig von der Wuchshöhe der Pflanzen beachten Sie den nötigen Abstand zur Grundstücksgrenze.

Überschreiten Hecken oder Büsche eine Höhe von 151 Zentimetern, beträgt der Minimalabstand zum Nachbargrundstück 75 Zentimeter. Zudem bewahren Palisaden Ihre Intimsphäre. Sie bestehen aus Beton oder Granit und weisen eine massive Optik auf.


Vor- und Nachteile der einzelnen Sichtschutzmaßnahmen


Als natürlicher Sichtschutz verschönern die Hecke, Bäume oder Büsche Ihren Garten. Sie wachsen langsam und erfordern viel Pflege. Ein- bis zweimal im Jahr verschneiden Sie die Pflanzen, damit sie gesund und formschön bleiben. Damit überstehende Äste auf beiden Seiten verschwinden, fragen Sie Ihren Nachbarn um Erlaubnis, sein Grundstück zu betreten. Geht die Bepflanzung ein, benötigen Sie Ersatz, der Zeit zum Hochwachsen braucht. Dadurch erweist sich der "grüne Sichtschutz" als kosten- und zeitintensiv, trägt aber zur gemütlichen Atmosphäre des Gartens bei.

Schneller errichten Sie einen Holz- oder Palisadenzaun. Letzterer überzeugt durch die zusätzliche Lärmdämmung. Bei der Auswahl bedenken Sie, dass ein hoher Sichtschutz die Sonneneinstrahlung auf Ihr Grundstück beeinträchtigt. Bei Holzzäunen ist deren Verschleiß zu beachten. Regen, Feuchtigkeit und Wind greifen das Holz an, das mit der Zeit vermoost. Geschieht dies, brauchen Sie einen neuen Sichtschutzzaun. Eine große Auswahl an Zäunen findet sich auf Netzshopping.

Alternativ eignen sich für Garten und Terrasse Spaliere, um neugierigen Blicken zu entgehen. Diese erhalten Sie aus Holz oder Plastik, wobei beide Varianten Erdspieße aufweisen. Mit dem Zubehör stellen Sie den Sichtschutz flexibel auf, um ihn anschließend zu bepflanzen. Einen neuen Konflikt mit dem Nachbarn vermeiden Sie, indem Sie sich vor der Errichtung des Sichtschutzes mit ihm über dessen Aussehen einigen.
 

Verschiedene Sichtschutzmaßnahmen sorgen für Privatsphäre
Bevor Sie Ihren Sichtschutz pflanzen oder bauen, erkundigen Sie sich im zuständigen Bebauungsamt nach den Richtlinien. Des Weiteren bewährt es sich, die Nachbarn über Ihr Vorhaben zu informieren, um einem Streit vorzubeugen. Beraten Sie gemeinsam über Höhe und Material des Sichtschutzes. Auf diese Weise profitieren Sie von seinen Vorteilen. Konflikte am Gartenzaun bleiben aus.




Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen




icke
2018-06-03 21:35:18

Wohne in einem Reihenhaus, auf der einen Seite eine Hecke, auf der anderen Seite ein kleiner, kniehoher Zaun. Als ich in das Reihenhaus einzog, kan es so, wie es kommen musste. Jenseits der 2 m hohen Hecke lebten die Nachbarn einen ruhigen und zufriedenen Lebensstil. Jenseits des kurzen Zaunes bewohnte ein rabiater Mittziebziger das Nachbargrundstück, welcher permant mit seinen Nachbarn kollidierte. Er beschwerte sich über alles und jenes. Wir würden unsere Waschmaschine zu unchristlichen Zeiten laufen lassen, im Garten den Sonnenschirm aufmachen, obwohl keine Sonne scheine, aus unserem Reihenhaus kommen und gehen, ohne uns abzumelden, Besuch einlassen ohne Bescheid zu sagen, nicht laut genug grüßen, und wenn unser Sohn eine neue Freundin hat, diese nicht korrekt vorstellen, etc. Die Beschwerdeliste ließe sich beliebig lang fortsetzen. Als ich eines Tages nach Hause kam, passte mich der Alte vor meinem Reihenhaus ab, rempelte mich an und blöckte. Er erklärte, dass ich im Winter diverse Gehölze (bei -6 Grad C) schneiden soll, bei Schneefall die Fußwege von Schnee beseitigen soll, etc. Ich erwiderte, dass ich die Eigentümeranliegen umsetzen werde, seine senilen Kindergartenspielchen jedoch nicht mitspielen werde,. Der Alte begann darauf laut zu schreien, daraifhin habe ich dem Senior einen Faustschlag ins Genick platziert. Der Alte war ganz leicht, fiel auf den Boden, stöhnte und sank auf die Knie. Ich erklärte ihm, dass ich seine Persönlichkeit, mit einem Fußtritt auf seine Schläfe in einen Pflegefall umwandeln könne und verließ dem senilven Pratagonisten.



TV

T-Shirt







Anwalt






Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz