Die Suche ergab 62 Treffer

von Nelson
14.02.2019, 18:00
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegerecht Gewerbe
Antworten: 10
Zugriffe: 5117

Re: Wegerecht Gewerbe

ja, das stimmt... :-)

Aber nach allem, was A bisher in Erfahrung gebracht hat, hat B da nur geringe Chancen. Was B natürlich ganz anders sieht... ;_)
von Nelson
14.02.2019, 17:43
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegerecht Gewerbe
Antworten: 10
Zugriffe: 5117

Re: Wegerecht Gewerbe

Da A eine Eigentümergemeinschaft ist, zu der bis 2006 auch C gehörte, wurde diesbezüglich keine Vereinbarung getroffen. Es ist auch in den Protokollen nichts vermerkt. A klagt auf Unterlassung. Kein Be-Entladen, kein Parken auf der Wegerechtsfläche und schon gar nicht außerhalb dieser Fläche. B hat ...
von Nelson
14.02.2019, 07:18
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegerecht Gewerbe
Antworten: 10
Zugriffe: 5117

Re: Wegerecht Gewerbe

Aber was soll A kündigen? Als C an B verkauft hat, war C nicht mehr Teil von A (habe ich vorher etwas zu ungenau beschrieben). Und was wäre eine angemessene Kündigung? :-) Die Klage von A gegen B befindet sich in der Gütephase. Hier hat A allerdings den Eindruck, dass auf jeden Fall ein Vergleich st...
von Nelson
13.02.2019, 19:47
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegerecht Gewerbe
Antworten: 10
Zugriffe: 5117

Re: Wegerecht Gewerbe

Nachtrag: B beruft sich auf ein Gewohnheitsrecht. Eigentümer ist er seit 2008. Vorheriger Eigentümer war C, dieser war auch MIteigentümer von A. C ist mittlerweile nicht mehr vorhanden, schied durch den Verkauf an B aus. Seit 2011 ist dokumentiert, dass A das Verhalten nicht weiter dulden möchte. Ha...
von Nelson
29.03.2018, 18:12
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegerecht Gewerbe
Antworten: 10
Zugriffe: 5117

Re: Wegerecht Gewerbe

Erstmal vielen Dank für die Antwort.

So dachte A sich das auch. Macht es einen Unterschied, dass es sich hier um ein Gewerbe handelt oder ist Wegerecht eben Wegerecht?
von Nelson
29.03.2018, 10:41
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegerecht Gewerbe
Antworten: 10
Zugriffe: 5117

Wegerecht Gewerbe

Mal wieder ein Problem: A gibt B ein Wegerecht für die Straße einmal rund um ein Geschäftshaus. An dieser Straße liegen auch jeweils Parkplätze für Mitarbeiter und Kunden von A. Dahinter liegt das Grundstück von B. Dieses ist so mit einer Halle bebaut, dass B nicht auf seinem Grundstück parken kann....
von Nelson
09.02.2013, 20:10
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegerecht, Zaun
Antworten: 3
Zugriffe: 4506

Re: Wegerecht, Zaun

ok, dann nehmen wir mal an, der Weg ist jetzt 3m breit, würde dann nur noch 2.8m messen...Natürlich käme A da noch durch, aber für einen Lieferwagen wäre es evtl. schwierig. Und was wäre mit der Feuerwehr?
von Nelson
09.02.2013, 18:29
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegerecht, Zaun
Antworten: 3
Zugriffe: 4506

Wegerecht, Zaun

Sehe ich das richtig, dass es nicht erlaubt wäre einen Zaun, der das restliche Grundstück von der Wegerechtsfläche abgrenzt, in den Bereich der Wegerechtsfläche zu bauen? Also kein Tor, sondern einen festen Zaun, der parallel zum Weg, aber eben auf dem Weg läuft...
von Nelson
09.01.2013, 12:11
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?
Antworten: 12
Zugriffe: 8638

Re: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?

Ok, das habe ich verstanden.

Angenommen, A und B können sich jetzt nicht einigen, A baut aber trotzdem weiter. Darf B dann die Bauarbeiten sabbotieren, auch wenn es auf seinem Grundstück passiert oder hat er lediglich einen Anspruch auf Beseitigung, den er sich rechtlich verschaffen muss?
von Nelson
09.01.2013, 11:54
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?
Antworten: 12
Zugriffe: 8638

Re: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?

Also, im GB steht: A verpflichtet sich, die mit dem Wegerecht belasteten Flächen der Flurstücke B spätestens 6 Monate nach Abschluss seiner Baumaßnahmen auf eine Weise als Weg fertig zu stellen, dass einerseits keine Staubemission und andererseits keine Niederschlagabwassergebühren für die Wegeeiget...
von Nelson
09.01.2013, 09:01
Forum: Bauen, Umbauen, Aufbauen
Thema: Zaunhöhe nach Bodenerhöhung
Antworten: 5
Zugriffe: 6005

Re: Zaunhöhe nach Bodenerhöhung

Kein Bebauungsplan, Gesetz sagt, 150cm ohne Genehmigung darf das Grundstück angehoben werden. Man muss nur darauf achten, dass nichts auf das andere Grundstück abrutschen kann.
von Nelson
09.01.2013, 07:41
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?
Antworten: 12
Zugriffe: 8638

Re: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?

Würde das denn dann aber auch bedeuten, dass B den Weg nach Herstellung wieder einreißen darf, weil ihm die Pflasterfarbe nicht passt? Der Schaden würde in einem vierstelligen Bereich liegen, also sooo easy ist das nicht. Natürlich hätte er die Polizei rufen können, hat er aber nicht. Stattdessen ha...
von Nelson
08.01.2013, 22:40
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?
Antworten: 12
Zugriffe: 8638

Re: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?

Hat denn dann aber B nicht Selbstjustiz geübt? Er zerstört ja etwas, was ihm nicht passt. Hätte B eine eintsweilige Verfügung erwirkt, hätte A ja gar nicht den Bauunternehmer beauftragt.
von Nelson
08.01.2013, 22:18
Forum: Bauen, Umbauen, Aufbauen
Thema: Zaunhöhe nach Bodenerhöhung
Antworten: 5
Zugriffe: 6005

Re: Zaunhöhe nach Bodenerhöhung

Darf A das Grundstück nicht um 150cm erhöhen, ohne dass es einer Genehmigung bedarf?
von Nelson
08.01.2013, 22:16
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?
Antworten: 12
Zugriffe: 8638

Re: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?

A muss den Weg herstellen, A trägt sämtliche Kosten. Es darf kein Staub anfallen und auch keine Niederschlagsabwassergebühr. Eine Pflasterung ist ansich nicht streitig, einzig die Ausführung. Keine Pflasterung ist keine Option, da der Weg abschüssig ist und eine ausreichende Entwässerung hegestellt ...
von Nelson
08.01.2013, 21:30
Forum: Bauen, Umbauen, Aufbauen
Thema: Zaunhöhe nach Bodenerhöhung
Antworten: 5
Zugriffe: 6005

Zaunhöhe nach Bodenerhöhung

Wie hoch darf der Sichtschutzzaun sein, wenn A vorher sein Grundstück um 50cm erhöht hat? Darf A den Zaun dann auch um 180cm erhöhen, so dass er dann 230cm über dem ursprünglichen Bodenniveau liegen würde. Oder muss A die 50cm von den 180cm abziehen, so dass der Zaun nur noch 130cm hoch sein darf?
von Nelson
08.01.2013, 20:58
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?
Antworten: 12
Zugriffe: 8638

Behinderung der Arbeiten am Weg - Schadensersatz?

Mal angenommen, A hat ein Wegerecht bei B. In der Grunddienstbarkeit steht außerdem, dass A den Weg, den es befestigt noch nicht gab, selbst pflastern muss. Als A das dann machen will, ist B mit den Plänen nicht einverstanden. A baut weiter, was B veranlasst für den Bau wichtige Einmessungen wieder ...
von Nelson
22.06.2012, 11:25
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegrecht, zwei Eigentümer, einer will nicht...
Antworten: 18
Zugriffe: 9951

Re: Wegrecht, zwei Eigentümer, einer will nicht...

na, C kann ihn ja herstellen, aber eben nicht auf dem ursprünglichen Niveau
von Nelson
22.06.2012, 11:06
Forum: Wegerecht, Grunddienstbarkeiten
Thema: Wegrecht, zwei Eigentümer, einer will nicht...
Antworten: 18
Zugriffe: 9951

Re: Wegrecht, zwei Eigentümer, einer will nicht...

Nein, der Weg wäre auch ohne das Haus ohne Anhebung des Niveaus unter der Vorgabe der Niederschlagsabwasserfreiheit aufgrund des natürlichen Gefälles technisch nicht herstellbar gewesen. Es sei denn, es gäbe eine Baulast auf dem Grundstück von C. Wenn ich einen Weg mit versickerfähigem Pflaster baue...