Streitfall

Erst mal nur ein Forum für alles, wird getrennt wenn genug Einträge

Moderator: Klaus

Antworten
Nikolaus
Beiträge: 1
Registriert: 16.05.2011, 12:14

Streitfall

Beitrag von Nikolaus » 16.05.2011, 12:27

Hallo,

folgende Situation: Reihenhäussiedlung. Südseite mit Gärten, Nordseite ist private Zufahrt und Grünstreifen zu je 1/10 ideell (nicht real) geteilt und entsprechend mitgekauft. Keine Hausverwaltung, keine Eigentümergemeinschaft, keine Versammlung.

Der Hauseigentümer A baut sich vor sein Haus auf den Grünstreifen eine Hütte/Schuppen, ohne die Nachbarn B-F zu fragen. Hauseigentümer A kauft sich einen Transporter und kann damit nicht mehr im Wendekreis (vor Haus B) wenden. Daher benutzt er den Grünstreifen vor Haus B mit!

Hauseigentümer A beschimpft, droht und beleidigt B aufs übelste, da er die Grünstreifenfläche vor dem Haus (wie er für die Hütte) selbst nutzen wollten.

Frage:
1. wie bekommt B saubere Verhältnisse her: Grünstreifen ist als solcher zu nutzen / Zufahrt ist ausschließlich als solche zu nutzen
2. wie kriegt B die Hütte am schnellsten wieder weg?
3. wie erreicht B für alle saubere Regeln, an die sich alle halten?

Danke

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4461
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Streitfall

Beitrag von Klaus » 16.05.2011, 14:29

Das gemeinsame Grundstück können die Eigentümer so nutzen wie es vereinbart wurde, als die Gemeinschaft entstanden ist. Also als Grünstreifen zur freien Nutzung und als Einfahrt. Daher ist nicht sicher wie so ein Verfahren ausgeht.

Ich würde den Rand einfach mit einem Findling schützen oder durch irgendwas unzerstörbares.

Das "persönliche Gespräch" mit Leuten die einen "beschimpft, droht und beleidigt" würde ich lassen, ebenso die rechtliche Konfrontation. Ein Dummer haut dann gern mal zu.

Klaus
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Antworten