Baumwurzel stört Nachbarn

Erst mal nur ein Forum für alles, wird getrennt wenn genug Einträge

Moderator: Klaus

Antworten
pablo
Beiträge: 3
Registriert: 10.10.2013, 08:42

Baumwurzel stört Nachbarn

Beitrag von pablo » 10.10.2013, 08:54

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hätte mal ne Frage;
A ist Vermieter eines Hauses ( erblich bedingt; seit 10 Jahren)
Das Haus ist vermietet .
Nun steht auf meinem vermieteten Grundstück eine alte Thuje, die natürlich im Laufe von Jahren sehr gewachsen ist ( ca 6m)
Der Nachbar des Grundstücks verlangt nun von A die Thuje zu entfernen, da sie ihre Wurzeln angeblich ( ich habs noch nicht begutachtet)in seine Garage bohrt und da Risse entstanden sind. Aus dem gleichen Grund habe A bereits vor 2 Jahren zwei große 'Tannen entfernt.
A Mieter sagt: jetzt reichts, er liebt die Thuje , sie ist ein Sichtschutz und wenn die Nachbarn das durchsetzen dann gibts dicken Nachbarschaftsstreit.
Bisher kam A immer relativ gut mit meinem Mieter aus , A möchte auch dass das so bleibt!
Wie ist nun die rechtliche Lage? Muß A die Thuje entfernen? Was kann der Nachbar gegen A tun? oder kann A die Thuje einfach stehen lassen?

bin schon gespannt auf die Antworten.

Gruß pablo

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Baumwurzel stört Nachbarn

Beitrag von Klaus » 10.10.2013, 09:09

Die Regeln lesen und den Beitrag ins richtige Forum zu stellen ist auch für "Neue" nicht so schwer

Wenn A einen Baum hat der B Garage beschädigt hat A einen Anspruch auf Schadenersatz. Und daher auch auf Beseitigung dieser Störung.
Man müsst eine Gärtner fragen ob man die Wurzeln kappen kann und eine Wurzelsperre anbringen kann. Vermutlich wird der Bau das nicht durchhalten.

Es kommt also schon drauf an.

Im übrigen gibt es Grenzabstände die man bei einem neuen Baum beachten sollte.

Klaus
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

pablo
Beiträge: 3
Registriert: 10.10.2013, 08:42

Re: Baumwurzel stört Nachbarn

Beitrag von pablo » 10.10.2013, 13:54

Hallo Klaus,
danke für die prompte Antwort.
Leider habe ich keine untergruppe für "Pflanzenprobleme"gefunden...sorry!!

Ich versteh nicht, wieso A einen Anspruch auf Schadensersatz hat; wahrscheinlich ist B gemient, oder?

Die Idee mit den betreffenden Wurzeln kappen finde ich sehr gut und könnte meiner meinung nach eine Lösung (zumindest vorrübergehend) sein.

Sollte noch jemand eine Idee oder einen Rat haben, Her damit!
Danke
Gruß pablo

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Baumwurzel stört Nachbarn

Beitrag von Klaus » 10.10.2013, 14:10

Ups selber A und B verwechselt.

Wenn die Wurzeln weg sind, entsteht kein neuer Schaden, jedoch wächst ein Baum ja weiter. Und dem Nachbar ist nicht zumutbar alle paar Monate Ärger zu machen damit das widerholt wird.Er kann auch rechtlich dagegen vorgehen. Da er das Verfahren gewinnt zahlt der Verlierer die Kosten - 700-1500 Euro. Das ganze kann er dann machen sobald die erste Wurzel anklopft.

Um Ruhe zu haben, Baum an. Und freiwillige den Schaden an der Garage reparieren lassen.

Klaus
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Mia
Beiträge: 36
Registriert: 22.04.2010, 14:28

Re: Baumwurzel stört Nachbarn

Beitrag von Mia » 10.10.2013, 20:54

Ich habe selbst eine Thujenhecke (25 Jahre alt) und halte es für unwahrscheinlich, daß sich die Wurzeln in eine Garage bohren. Thujen sind Tiefwurzler und bohren ihre Wurzeln senkrecht in die Erde. Das würde ich mir erst mal ganz genau anschauen. Ggf. wenn es wirklich so sein sollte, aufgraben und, wie Klaus schon sagte, die betreffende Wurzel kappen und eine Sperre einbauen.

Entfernen würde ich die Thuja nicht, das kann B auch nicht verlangen und sie hat längst Bestandsschutz, wenn sie schon 10 Jahre oder länger steht. Wenn man immer gleich springt, wenn der Nachbar pfeift kann sich das auswachsen und das Gemecker nimmt kein Ende, er findet immer was, so ist jedenfalls meine Erfahrung.

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Baumwurzel stört Nachbarn

Beitrag von Klaus » 10.10.2013, 22:16

http://phlora.de/thuja-hecke-welchen-abstand-zum-haus/

Thuja-Pflanzen gehören zur Familie der Zypressen und sind Flachwurzeler.......

Er kann nicht verlangen das man den Baum entfernt, der Anspruch ist verjährt. Aber er kann eine Unterlassungserklärung verlangen in der dann vereinbart wird, das bei erneuter Beschädigung des selben Baums 5000 Euro Strafe bezahlt werden. Die Unterlassungserklärung lässt er den Anwalt einfordern, der man dann mit 600 Euro auch noch zahlen darf. Dann kann muss man regelmässig die Erbe aufbuddeln um nach Wurzeln zu suchen - geht aber auch.

Man buddel mit dem Nachbarn, dem Mieter und einem Fachmann einfach die böse Wurzel aus. Ist da keine: fragt man den Nachbarn wer den Gärtner zahlt, ist das eine den Mieter ob er weitere Schäden zahlen will.
Dann raus mit dem Ding, eine so hoher Thujenbaum ist als Flachwurzler doch permanent umfallgefährtet.
sie hat längst Bestandsschutz, wenn sie schon 10 Jahre
Genauer ist der Anspruch auf Entfernung wegen Verletzung der Grenzabstände ist verjährt. Nicht der aus Schadenersatz......

Klaus

Die schönsten Hecken und Bäume hat der Nachbar: man selber hat den Garten frei und der Nachbar muss alles auch noch pflegen :-)
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Mia
Beiträge: 36
Registriert: 22.04.2010, 14:28

Re: Baumwurzel stört Nachbarn

Beitrag von Mia » 11.10.2013, 00:35

Ja, Klaus, jetzt hast Du recht :D , tatsächlich ein Flachwurzler, das hätte ich nicht gedacht.

Trotz des kann ich mir nicht vorstellen, daß eine Thuja so einen Schaden anrichten kann. Unsere Thujen sind schon sehr hoch aber daß sie irgendwo reinwachsen konnte ich noch nicht feststellen und sie steht vor Gebäuden.

Ich schrieb ja, daß eine Beschädigung, so denn eine da ist, natürlich beseitigt werden muß und auch, daß Sorge getragen werden muß, daß das nicht nochmal passiert. Oder, man entfernt sie und pflanzt einen neuen, geeigneteren Sichtschutz.

pablo
Beiträge: 3
Registriert: 10.10.2013, 08:42

Re: Baumwurzel stört Nachbarn

Beitrag von pablo » 11.10.2013, 08:35

Hallo zusammen,

hey ja das sind alles sehr interessante Beiträge für mich und sie regen wirklich zum Nachdenken an, und die Lösungsvorschläge sind echt gut.
Besonders der gefällt mir: Mit Nachbarn und Mieter Wurzel ausgraben und beide dann fragen- gärtnerrechnung - Folgeschäden.
Klasse!
und auch: mal stur sein, ja genau!

Gruß pablo

panasonic
Beiträge: 6
Registriert: 29.11.2013, 14:31

Re: Baumwurzel stört Nachbarn

Beitrag von panasonic » 29.11.2013, 14:43

pablo hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hätte mal ne Frage;
A ist Vermieter eines Hauses ( erblich bedingt; seit 10 Jahren)
Das Haus ist vermietet .
Nun steht auf meinem vermieteten Grundstück eine alte Thuje, die natürlich im Laufe von Jahren sehr gewachsen ist ( ca 6m)
Der Nachbar des Grundstücks verlangt nun von A die Thuje zu entfernen, da sie ihre Wurzeln angeblich ( ich habs noch nicht begutachtet)in seine Garage bohrt und da Risse entstanden sind. Aus dem gleichen Grund habe A bereits vor 2 Jahren zwei große 'Tannen entfernt.
A Mieter sagt: jetzt reichts, er liebt die Thuje , sie ist ein Sichtschutz und wenn die Nachbarn das durchsetzen dann gibts dicken Nachbarschaftsstreit.
Bisher kam A immer relativ gut mit meinem Mieter aus , A möchte auch dass das so bleibt!
Wie ist nun die rechtliche Lage? Muß A die Thuje entfernen? Was kann der Nachbar gegen A tun? oder kann A die Thuje einfach stehen lassen?

bin schon gespannt auf die Antworten.

Gruß pablo
Um einen Streit zu entgehen würde ich die Thuje nicht stehen lassen. Zunächst würde ich an deiner Stelle vom Nachbarn die Garage auf angebliche Risse achten. Sollte es der Wahrheit entsprechen dann würde ich auf keinen Fall die Thuje stehen lassen. Die Nachbarn werden sich das bestimmt nicht gefallen lassen.
Entgehe den Streit ^^

Grüße,
panasonic
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.

Antworten