Kontaktabbruch zum Nachbarn

Erst mal nur ein Forum für alles, wird getrennt wenn genug Einträge

Moderator: Klaus

Antworten
straycat2014
Beiträge: 4
Registriert: 18.03.2014, 08:55

Kontaktabbruch zum Nachbarn

Beitrag von straycat2014 » 18.03.2014, 09:27

Ich bin neu hier und es gibt folgende Problematik: Nachbar A im Reihenendhaus als Eigentümer, Nachbar Z im Reihenmittelhaus als Mieter. Nachbar Z hat sich seit vielen Jahren gut mit Nachbar A verstanden. Der Kontakt zu den zweiten Nachbarn (auch Eigentümer) hier Nachbar C genannt, am Anfang der 3er Häuser ist gut, aber distanziert. Nachbar A hat mit Nachbarn Z gegrillt, Geburtstage gefeiert, Ausflüge gemacht..Die Gärten sind dicht an dicht, d.h. die Terrassen sind nebeneinander, ebenso die Gartenhütten im Vorgarten und die Parkplätze. Im Garten sind A + Z + C durch Hecken getrennt. Nachbar A bekommt von Nachbar Z einiges mit, was Nachbar A auch nicht unbedingt wissen will..Seit einigen Monaten haben die Nachbarn Z Beziehungs- und Geldprobleme. Bis vor kurzem hatte Nachbar A immer ein offenes Ohr, Nachbar Z hat bei handwerklichen Sachen geholfen und Nachbarn Z haben sich über intime Probleme bei A ausgekotzt. Zum Schluß hat "Z" nur Wörter der Fäkalsprache benutzt und Nachbarin Z behauptete, dass Gewalt im Spiel ist. Nachbar A weiss nicht, ob es der Wahrheit entspricht. Nachbar A emfand es als unangenehm und emfahl Nachbarin Z, sie solle ins Frauenhaus oder wegziehen, wenn das so ist. Eines Tages stand der Gerichtsvollzieher für Partei Z auf der Terrasse von Partei A und wollte Informationen über "Z"...Die öffneten nicht die Tür. Gegen Z lag ein Haftbefehl vor. Die Mutter der Nachbarin A hatte Nachbarn Z einige Tausend Euro geliehen (privater Kreditvertrag), damit der Haftbefehl gegen Z ausgeglichen wird. Nachbar Z erzählte, dass sämtliche Vollstreckungsbescheide und Rechnungen Monate- bzw. Jahrelang von Nachbarin Z versteckt wurden. Nachbarin A klinkte sich mit einer SMS an Nachbarin Z aus. Nachbar Z erpresste Nachbar A per SMS. Nachbar A beschloss die Freundschaft mit Nachbar Z zu beenden. Da A u. Z sich aufgrund der Enge in der Reihenhaussiedlung öfter über den Weg laufen, ist die Frage, wurden von anderen in diesem Forum ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie könnte sich Partei "A" am besten verhalten? Nun wird zwischen A + Z nur das Nötigste gesprochen, komisch ist es für die beiden trotzdem, es kommen halt auch Wut und Ärger durch, da die Enttäuschung der Partei A sehr groß war. Partei A guckt sich schon mal nach einem anderen Objekt um, aber sie lassen sich Zeit. Gegen "Z" liegt eine Räumungsklage vor, nur Partei A weiss nicht, was daraus geworden ist.

Danke schon mal für Eure Nachrichten
LG straycat

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Kontaktabbruch zum Nachbarn

Beitrag von Klaus » 18.03.2014, 09:39

Was soll dir da ein "Rechtsforum" helfen ? Mit Glück wird die Räumungsklage durchgesetzt und der Nachbar ist in spätestens einem Jahr weg.
Wie man sich Freunde auswählt, falsche Freunde los wird un Kontakte abbricht - lernt man doch bereits im Kindergarten.

Schau weg, geh weg und beachte nicht mehr.
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

straycat2014
Beiträge: 4
Registriert: 18.03.2014, 08:55

Re: Kontaktabbruch zum Nachbarn

Beitrag von straycat2014 » 18.03.2014, 11:09

Klaus hat geschrieben:Was soll dir da ein "Rechtsforum" helfen ?
Hm, tja..Google hat mich hergelockt :) hab ich wohl mißverstanden
Mit Glück wird die Räumungsklage durchgesetzt und der Nachbar ist in spätestens einem Jahr weg.
Richtig, danke...das hoffen wir auch
Wie man sich Freunde auswählt, falsche Freunde los wird un Kontakte abbricht - lernt man doch bereits im Kindergarten.
Achso, das ist ja ein Ding. Das ist neu für mich :lol: Aber auch mit 80 ist man ja lernfähig :wink: Nächstes Mal gehe ich zu einer Wahrsagerin, wahrscheinlich hätte sie es damals schon gewusst :lol:

Schau weg, geh weg und beachte nicht mehr.
Wenn man es kann, klar vllt. gibt es Menschen die können es, aber so dicht Tür an Tür und wenn man nicht aus Stein ist - schwierig -Wir brauchen einfach Geduld, meistens erledigen sich die Dinge von selbst :D

LG und einen sonnigen Tag
straycat

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Kontaktabbruch zum Nachbarn

Beitrag von Klaus » 18.03.2014, 11:21

Du hast doch gefragt wie man sich am besten Verhalten soll.

Nachbarn grüßt man freundlich und spricht über Wetter und die Gartensaison, und versucht schnell wegzukommen.
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

straycat2014
Beiträge: 4
Registriert: 18.03.2014, 08:55

Re: Kontaktabbruch zum Nachbarn

Beitrag von straycat2014 » 18.03.2014, 11:28

8) Ja, ich gebe Dir Recht. Wir haben seit zig Jahren null Probleme mit Nachbarn gehabt. Es war alles distanzierter und mehr als Smalltalk war nicht drin, dass war auch der Grund für den Frieden :) Das ist wie bei einer Ehe, eine lebenslange Garantie für Frieden und Liebe gibt es nirgendwo :lol:

straycat2014
Beiträge: 4
Registriert: 18.03.2014, 08:55

Re: Kontaktabbruch zum Nachbarn

Beitrag von straycat2014 » 10.04.2014, 16:30

Die Räumungsklage wurde leider zurück genommen. A müssen wir uns arrangieren, das ignorieren klappt besser als gedacht. Nur die Stimmen nerven, wenn sie draußen rum hängen :roll: und sie machen Machtspielchen bei den Parkplätzen, d. h. bewusste Nichtbeachtung der eingezeichneten Linien, damit weniger Platz zum Aussteigen bleibt. Teilweise wird die Musikanlage am Wochenende aufgedreht, dass es durch die Wände geht :evil: , aber das haben sie früher auch schon gemacht. Wie man ja hier im Forum lesen kann, gibt es weitaus extremere Nachbarn :shock: . Dann haben A sogar noch Glück. A haben ja noch Nachbar C, der hält in der Parkplatz und Musikanlagegeschichte zu uns. A vermute trotzdem, dass Z irgendwann raus muss, entweder sie zerstören sich selbst oder sie fliegen komplett raus.
Trotzdem gucken wir nach etwas freistehendem...als kleiner Lichtblick, die Zinsen sind ja niedrig :)

Antworten