Zugeparkte Einfahrt

Erst mal nur ein Forum für alles, wird getrennt wenn genug Einträge

Moderator: Klaus

Antworten
Nordstern
Beiträge: 2
Registriert: 05.02.2015, 12:21

Zugeparkte Einfahrt

Beitrag von Nordstern » 05.02.2015, 12:35

Hallo zusammen :)

A habe ein Problem mit seinen Nachbarn und auch mit anderen Menschen die vor A Einfahrt parken.
A haben eine Einfahrt für zwei Stellplätze , da sollten also zwei Autos parken können.
Das geht bei A aber grundsätzlich nicht , weil Leute sich entweder ganz oder dreiviertels vor A Einfahrt stellen.
Das Problem ist das keine zweites Auto in A Einfahrt parken kann, das A manchmal mit unserem einen Auto nicht aus der Einfahrt kommen.
Da A oft auch noch von beiden Seiten eingeparkt werden vor der Einfahrt.
Bei uns im Haus wohnt ein Pflegebedürftiges Familienmitglied.
Er ist stark eingeschränkt und tut sich sehr schwer beim Gehen, braucht viel Hilfe und Unterstützung.
Er wird jeden Tag von einem Transportunternehmen abgehohlt und in die Klinik gebracht.
Jetzt ist aber das Problem, dass das Transportunternehmen auch grundsätzlich nicht in die Einfahrt fahren kann, weil es einfach zu eng ist, wenn da jemand halb vor der Einfahrt parkt.
Es ist dann für unseren Angehörigen eine riesige Quälerei bis er sich vor zur Straße gequält hat.
A habe den Parkenden auch schon Briefe an den Scheibenwischer gemacht und die Situation erklärt, auch einem der Nachbar der immer wieder vor unserer Einfahrt parkt.
Irgendwie scheint das aber niemanden zu interessieren.
Hierbei geht es nicht um kurz mal parken und Sachen ausladen.
Die Leute parken dann wirklich stundenlang dort, am Wochenende sogar das ganze Wochenende über.
Die Einfahrt ist durch ein Parkverbotsschild der Stadt und durch ein Einfahrt bitte freihalten Schild gekennzeichnet.
Sehr oft parkt auch ein großer Handwerker Bus vor unserer Einfahrt.
Meine konkrete Frage ist wann ist es gerechtfertigt ein Abschleppunternehmen zu bestellen?
Und wer muss die Kosten tragen?
Und ist es erlaubt halb oder dreiviertels vor einer Einfahrt zu parken?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Zugeparkte Einfahrt

Beitrag von Klaus » 05.02.2015, 13:03

Unsere Regeln zu lesen wäre nett gewesen.

Nett das mal wieder ein Behinderter herhalten muss, sonst sonst sind es immer die lieben Kinderchen. Aber generell ist der Platz vor einer Einfahrt freizuhalten, das ist durch einen abgesenkten Bordstein erkennbar. Ob aber ein Loch im Weidezaun gleich zwei nebenanderliegende Parkpätze zu Einfahrt machen..... kann man so nicht sagen.

Gehen wir mal von einer echten Einfahrt aus, und davor würde jemand so parken das eine Ausfahrt nicht möglich wäre. Dann kann der Geschädigte seine Kosten gelten machen. Fährt er zu einer Herzoperation ins 300km entfernte Krankenhaus und kann nicht warten. Ist der Abschlepper das geringste Mittel, da der weniger kostet als das Taxi. Will er aber nur mal "Kippen" holen, muss man ein Taxi nehmen. Die Kosten trägt der Parker.
Fährt er nur ums Eck um Kosten zu verursachen fällt das unter das Schikaneverbot.
Aber auch da muss er tatsächliche die Einfahrt blockieren, also ein normler Mensch bei Auszunutzung allen Platzes nicht rauskommen. Nicht extra doof stellen :-))

Das nächste Problem ist das man für die Abschleppkosten den "Täter" belangen kann nicht den "Halter". Und der "Täter" muss auch Geld haben.....das kann also lange dauern ewig Ärger geben und nach hinten losgehen.

Am aller einfachsten ist es: Mach ein Bild vom Fahrzeug, schreibt dir einen Zeugen auf (Frau), und sende eine Anzeige ans Ordnungsamt. Jeweils mit von - bis Zeiten, Bild und Benennung von "DIR" als Zeugen. Den zweiten Zeugen in der Hinterhand halten, falls Gegenwehr kommt.
Dann ist wegen des Halteverbotsschild auch keine Behinderung notwendig.

Das witzige ist das die Ordnungsämter einfach ein Knöllchen losschicken und dann das nächste und so weiter. Also würde ich einige Tages sammeln und dann die Briefe im Abstand eines Tages lossenden. Bei der Bearbeitungszeit der Behörde treffen dann gleich ein paar Anzeigen ein bis die Gegender das bemerken.

Wehren wird sich keiner, das lohnt nicht, da sie ja Schuldig sind.

Ich habe mal von einem gehört der als Absender nicht seine Adresse sondern eine frei Erfundene genommen hat. Es gab trotzdem Knöllchen :-)

Und danach zieh dich warm an :-) Wenn man Idioten ärgert hauen die einem auf den Kopf
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Nordstern
Beiträge: 2
Registriert: 05.02.2015, 12:21

Re: Zugeparkte Einfahrt

Beitrag von Nordstern » 05.02.2015, 13:36

gelöscht wegen Regelverstoß

Antworten