Streit wegen Kirschbaum

Erst mal nur ein Forum für alles, wird getrennt wenn genug Einträge

Moderator: Klaus

Antworten
Ostfriese
Beiträge: 2
Registriert: 14.12.2015, 09:14

Streit wegen Kirschbaum

Beitrag von Ostfriese » 14.12.2015, 09:41

Guten Tag!
In A Haus wohnen A seit nun knapp 12 Jahren. A leben in einer Sackgasse, so dass man mehr oder weniger mit allen Nachbarn zu tun hat. Unsere direkte Nachbarin B nebenan hat nun einen blödsinnigen Streit vom Zaun gebrochen. 12 Jahre haben A+B sich gut mit ihr verstanden. B ist eine ältere Person um die 70, unsere Kinder sind von klein auf zu ihr, haben mit ihr geredet, gebastelt,...und nun ist all das schlagartig vorbei. A bringen ihr jeden Samstagmorgen ein Brötchen vom Bäcker vorbei. Nur letzten Samstag hat B die Tür nicht geöffnet. Gut, war halt nicht da, dachten A . Am Nachmittag meinten A Kinder, sie gehen mal kurz rüber um "Hallo" zu sagen, da würde B sich freuen (B lebt allein, Mann vor vor 2 Jahren gestorben). Sie gingen rüber und kamen kurz darauf zurück: "Da gehen A nie wieder hin. Die hat die Tür nur einen Spalt weit aufgemacht und gesagt sie hat keine Zeit, dann hat sie die Tür zugehauen!" :shock:
A hab dann angerufen. B ging ran und A fragte, ob irgendwas wäre. Dann ging es los...Ja, sagte sie, es wäre sehr wohl etwas los....wie sich herrausstellte ging es um unseren Kirschbaum. Dazu muss A etwas weiter ausholen. A Nachbarin hatte ein Birke im Garten stehen, mitten drin, störte niemanden und stand da nun 40 Jahre (die Häuser sind aus den frühen 70ern). Diese Birke ließ sie vor 2 Wochen fällen, bzw. wurde sie mehr oder weniger umgebrochen...der Stumpf steht jetzt abgebrochen im Garten. Als A sie vor 2 Wochen nach ihrem Baummassaker sah, habe A lediglich gesagt: "Den Baum hätte ich stehen lassen. Aber das ist ja auch deine Sache. Wird der Baumstumpf noch begradigt?" B Antwort: "Ja, da kommt ein Blumentopf drauf...und der Baum hat nur Dreck gemacht." A fragte: "Dreck?" Sie:" Ja! Der Baum hat so viele Blätter....du glaubst ja nicht wie oft ich fegen muss!" :shock: Nun ja, A wagte zu erwähnen, dass Bäume Blätter haben...vielleicht hätte ich das nicht sagen dürfen...
A verabschiedeten uns und B sagte "Komm die Tage doch mal auf einen Kaffee rüber!".....die Tage vergingen, A haben sie nicht wirklich gesehen und auch nicht gesprochen, bis zu dem besagten Tag an dem sie meinen Kindern die Tür vor der Nase zumachte. Nun zum anschließenden Gespräch: B sagte, sie wäre von mir schwer enttäuscht, weil A gesagt habe, dass sie den Baum nicht hätten fällen dürfen. A sagte ihr, dass ich das so gar nicht gesagt habe, sondern, dass ich den Baum nicht gefällt hätte, da er schon so lang da steht und niemanden stören würde. Da ging es dann erst richtig los...und zwar, dass B einen Bekannten hat der Polizist ist und er hat gesagt sie dürfe den Baum sehr wohl fällen....A sagte ihr, sie kann ja machen was sie will. Das wäre mir gleich und man dürfte ja noch seine Meinung äußern. B meinte, ja deine Kinder finden das ja auch nicht gut..du sagtest die waren richtig etwas geknickt, dass der Baum weg ist....???? Ja und, darf man das nicht sagen?????
Dann ging es auf A Kirschbaum....der steht übrings auch schon 40 Jahre, wurde kurz nach dem Hausbau damals gepflanzt, diese besagte Nachbarin weiß das ganz genau, denn sie wohnt hier schon seit dem die Häuser gebaut wurden und dieser besagte Kirschbaum war schon immer ein "no go" für diese Nachbarn, allerdings wurd nur durch die Blume gemeckert. Wenn im Frühling der Baum schön weiß blüht, dann sagt sie jedes Mal "Was viele Blüten" und A sage: "Ja, ist das nicht schön?" Dann kommt ein böser Blick und die Antwort: "Schön? Ich hab die Blüten bis ins Wohnzimmer"! :roll:
Nun sagte B am Telefon jedenfalls, dass der Baum gekürzt werden muss...der würde ihre ganze Küche verdunkeln. Das sagt sie auch schon seit Jahren, dass der Baum die Küche dunkel macht, was aber Unsinn ist, denn ihr Haus steht etwas tiefer, sie hat eine bodenlange Gardine vorm Fenster und ja...unser Haus steht da...das kann ich nun ja nicht vernichten, damit sie Sonne hat.
Am Telefon sagte sie, schimpfte sie: "Der Baum ab....." A sagte: "Die Äste die überstehen macht mein Mann weg. Jedes Jahr!" Sie: "pfff....der? Der macht doch nie was? Bei euch siehts aus wie bei Hempels!" A : "Willst du sagen bei uns sieht es verwahrlost aus?" Sie: "Ja!" Da hab ich dann aufgelegt. B beklagt sich, dass ich gesagt hab den Baum hätte ich stehen lassen und selbst ist sie deart lächerlich und beleidigend? A sagte noch, deswegen macht man doch keinen Krach, man kennt sich doch schon 12 Jahre, die Kinder kamen doch auch immer gern zu dir. Da sagte sie: "Ja, dann hättest du das nicht sagen dürfen. Du und deine verletzenden Worte!" ????????
A denke mir, das wars dann...wenn man so eine 12 jährige Nachbarschaft beendet, ok. Ich lass mich sicher nicht aus solchen Nichtigkeiten beschimpfen. Mein Mann ist oft genug bei ihr gewesen um ihr den Fernseher richtig einzustellen und diverse andere Dinge. Ich verstehe das nun überhaupt nicht.
A bin mal gespannt ob sie nun ankommt mit irgendwelchen Behörden, dass der Baum gekürzt werden müsse etc. Was er ja nun nicht muss. Steht da ja auch nicht seit gestern. Und groß war er schon immer. Der Baum steht an unserer Hauswand, in unserem Vorgarten. Das heißt: seine rechte Seite hat nur wenig Äste, da ja unser Haus dort ist....die linke Seite hat natürlich mehr Äste und er geht in die Höhe unseres Daches. Die Äste sind allerdings in unserem Garten. Natürlich wagt der böse Baum es jedes Jahr zu wachsen und dann geht man man Im Frühling rüber auf ihre Auffahrt und schibbelt die überstehenden Äste weg. Aber: Der Herbst weht ja auch die Blätter rüber und das hat sie auch beanstandet. Was soll man dazu sagen?

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Streit wegen Kirschbaum

Beitrag von Klaus » 14.12.2015, 09:52

Unsere Regeln zu lesen wäre nett gewesen.

Und was soll man wozu sagen. Die arme alte Frau ist etwas verbittern und keiner hört ihr zu. Und jetzt hat sie was zu meckern. Kaum zu glauben ist das Märchen drum rum. Da wird wohl mal wieder mehr als ein dummer Sprüch Grund für den Streit gewesen sein.

Daraus lernt man: Niemals ungefragt seinen Senf dazu geben :-)
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Ostfriese
Beiträge: 2
Registriert: 14.12.2015, 09:14

Re: Streit wegen Kirschbaum

Beitrag von Ostfriese » 14.12.2015, 10:02

Danke für die Umänderung, die hätte ich sonst jetzt auch selbst vorgenommen.
Mehr als dieses ist tatsächlich nicht gewesen. Einen "dummen Spruch" hat es ohnehin nicht gegeben.

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Streit wegen Kirschbaum

Beitrag von Klaus » 14.12.2015, 10:13

Vermutlich hat die Dame irgendeiner angezeigt, denn man darf nicht einfach Bäume fällen. Ich würde erklären eine Fallantrag bei der Stadt für den Kirschbau zu stellen - und dann erzählen die Stadt will das nicht genemigen. Die böse Stadt.

Dann ist die Oma glücklich und man hat seine Ruhe.
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Antworten