Tyrannisiert bis hin zum Mord

Erst mal nur ein Forum für alles, wird getrennt wenn genug Einträge

Moderator: Klaus

Antworten
Zeusder1te
Beiträge: 1
Registriert: 03.12.2009, 02:38
Wohnort: Bochum

Tyrannisiert bis hin zum Mord

Beitrag von Zeusder1te » 03.12.2009, 03:13

Ein Ehepaar A+B und ein verwantes Paar C+D wohnten in einem Mehrfamilienhaus.
Mieter A+B wohnten in der zweiten Etage wärend Mieter C+D in der ersten Etage genau unter denen wohnten.

Mieter A+B haben 4 Kinder die darauf getrimmt wurden auf den Boden so zu stampfen das den Mietern C+D schon fast die Lampen runtergefallen wären. Nach ca. 6 Monaten hat Mieter B+C sich entschieden Mieter A wegen fahren ohne Führerschein anzuzeigen.

Mieter A hat darauf hin die Post aus Mieter C+D gestohlen um eine Aussage von Mieter C+D zu vereiteln. Eine Mieterin vom Haus hat dies bestätigt.

Dieser Streit ging ca. 1,5 Jahre. Innerhalb dieser Zeit sind mehrere Anzeigen bei der Polizei eingegangen.
Mieter A hat Mieter C wegen :

Einbruch und Diebstahl,
Steuerhinterziehung,
Gewerbe in einem Mietshaus,
Anzündung der ehemaligen Wohnung,
Belästigung,
Drogenkonsum und Helerei
sowie geklaute Ware im Auto
angezeigt.
Damit wollte Mieter A bezwecken Mieter C vor Gerich unglaubwürdig zu machen.

Nach 1,5 Jahren ist Mieter A+B umgezogen und der Terror hat somit nicht aufgehört. Da wurden in chats. Gästebuchern und Kommunitieseiten die Namen von Mieter C+D veröffendlich das man sich mit denen nicht einlassen soll. Mieter C+D sind daraufhin wieder zur Polizei gegangen und haben Anzeige erstattet, was hoffendlich demnächst vor Gericht kommt.

Das schlimme ist dabei, Mieter D ist schwanger und durch die strapazen im Internet und die Vorwürfe sowie dieser Terror haben dazu geführt das Mieter D mitlerweile im Krankenhaus liegt weil das Fruchtwasser ausgelaufen ist. Die Ärzte meinen das läge am nervlichen Streß. Mieter D ist in der 17ten Schwangerschaftswoche und die Ärzte meinen es gäbe wenig Hoffnung das das Kind überlebt.

Mieter C ist nun so weit Mieter A+B umzubringen aus Verzweifelung. Zwar heißt es in der Bibel Auge um Auge Zahn umZahn, jedoch ist Selbstjustiz in Deutschland verboten, aber was würdet ihr machen wenn ihr erstes Kind wegen Nachbarschaftsterror stirbt ? Und die Mieter D einen Nervenzusammenbruch bekommt ? Zumal auch Mieter A+B öffendlich angedroht hat das Sie dafür sorgen werden das Mieter C in den Knast kommt und Mieter D in die Irrenanstalt.

Für sinnvolle Beiträge und Ratschläge wäre Mieter C+D sehr danbar zumal wenn das Kind stirbt hat Mieter C nichts mehr zu verlieren. Wie würden Sie sich verhalten ?
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

Abraham Lincoln, 12.02.1809 - 15.04.1865
US-Staatsmann und 16. Präsident der USA

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4461
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Beitrag von Klaus » 03.12.2009, 08:42

Man könnte den PC ausschalten und sich im allgemeinen nicht dort aufhalten wo sich die bösen Ex-Nachbarn aufhalten. Ist ja auch selten dämlich immer wieder deren Nähe zu suchen.
Damit wollte Mieter A bezwecken Mieter C vor Gerich unglaubwürdig zu machen.


Bei "Nachbarschaftsstreigkeiten" besitzen die Parteien bei Gericht kaum bis keine Glaubwürdigkeit.

Bevor ich aus "Stress" wegen dummen Geschwätz in einem Chat krank werde schalte ich das einfach aus. Wenn man das nicht aushält sollte man rechtzeitig weggehen. Man muss sich da auch ein Mitverschulden anrechnen lassen.

Es gibt nur ein einiges Mittel dumme Menschen loszuwerden - SCHAU WEG, GEH WEG und rede weder mit noch über die. Die gibts einfach nicht, die haben nichts gesagt was wictig wäre es zur Kentniss zu nehmen.
Und egals was die erzählen - glauben tuns doch nur andere Idioten die mir genau so egal sind.

Rechtlich kann man gegen einzelne Äußerungen vorgehen - aber die Konsequentzen die ein "HarzIV" ler befürchten muss ist ein weiteren Titel gegen ihn.
Mieter C+D sind daraufhin wieder zur Polizei gegangen und haben Anzeige erstattet, was hoffendlich demnächst vor Gericht kommt.
Wird wohl eingestellt und auf den Privatklageweg verwiesen. Ein Strafverfahren ist ein öffentliches Verfahren und das interessiert die Öffentlichkeit kaum.
Also ich hätte was besseres zu tun als mich um Idioten zu kümmern, wenn meine Frau krank ist. Zieh in ne andere Stadt und schmeiss den PC weg.

Gute Besserung + viel Glück

Klaus
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

BlairwItch
Beiträge: 2
Registriert: 21.12.2009, 18:41
Wohnort: Dortmund

?

Beitrag von BlairwItch » 22.12.2009, 13:49

schließe mich dem Voredner an

zum streit gehören immer 2

Elke
Beiträge: 1
Registriert: 29.12.2009, 10:48

Zum Streit gehören nicht immer zwei

Beitrag von Elke » 29.12.2009, 11:15

Hallo,
ich bin neu hier im Forum, aber ich kann wirklich behaupten, dass zu einem Streit nicht immer zwei gehören. Folgender Fall:

Nachbar A zieht zu seinen Eltern, die pflegebedürftig sind. Nachbar B kündigt schon vorher in der Nachbarschaft an, dass er so lange klagen will, bis Nachbar A auszieht und setzt es prompt schon am Tag des Einzug durch.

Es handelte sich dabei um Kleinigkeiten, die hochstilisiert werden. Die Liste ist ellenlang und die Akten füllen sich zusehends. Die angeblichen Schäden werden immer sofort von Nachbar A zu seinen Kosten behoben, ohne darauf zu achten, ob es mit Recht angezeigt war. Nachbar A dachte sich lediglich, dass Nachbar B doch einmal aufhören würde, wenn er nichts mehr fände, doch leider wird Nachbar A dann doch immer noch vor Gericht gezogen. Gespräche im Beisein der Rechtsanwälte brachten nichts, da der Rechtsanwalt der Gegenseite offenbar den Rechtsstreit (brauchte) suchte. Auch Schiedsmänner waren in diesem Fall "etwas für die Katz". Nachbar A gewinnt die Prozesse oder sie enden in einem Vergleich, aber Nachbar B hört nicht auf. Da nun Nachbar A alles beseitigt hat, was für Nachbar B nun streitgegenständlich war, und Nachbar B nun eigentlich nichts mehr anzuklagen hat, geht dieser nun weiter und verbreitet im Internet wüste Lügen. Also, es sind nicht immer zwei schuld, wenn sich so etwas entwickelt. Ganz sicher nicht. Es gibt einfach Menschen, die anderen Menschen alles neiden, was sie besitzen.

Liebe Grüsse und ein friedliches Neues Jahr 2010 wünscht
Elke

:D

Antworten