Lärmbelästigung und anderer Terror

Mieter, Vermieter und die Nachbarn in der Mietwohnung

Moderator: Klaus

Gesperrt
genervct83
Beiträge: 1
Registriert: 06.12.2010, 15:42

Lärmbelästigung und anderer Terror

Beitrag von genervct83 » 06.12.2010, 16:02

Hallo zusammen,
wir wohnen seit nun 2jahren hier in einem Mehrfamilien Fachwerkhaus.
Bis vor einigen Monaten war es hier auch noch sehr angenehm doch langsam wird die Ruhe des Hauses extrem gestört.

Wir sind eine 5 köpfige Familie und unter uns wohnt eine Singlefrau welche seit sich ihr mann von ihr getrennt hat und sie ihr Kind vom Jugendamt entzogen bekam sich einfach nur Asozial verhält.

Die Sauberhaltung des gemeinsamen Treppenhauses wurde bisher immer unter den Mietern vereinbart und im abwechselnden Modus betrieben.
Die Dame unter uns jedoch hat in den 2 Jahren die wir hier wohnen noch nie das Treppenhaus geputzt und seid ca 6 Monaten herscht hier eine Dauerbeschallung durch laute Musik. Es ist nun keine angenehme Musik sondern einfach nur kopfschmerz verursachende Bassmusik. klar geschmäcker sind verschieden aber wenn den ganzen Tag Bassgeräusche von unten kommen und man den Fernseher um 20:15 schon sehr laut stellen muss um etwas vom Familienfilm zu verstehen, dann geht es irgendwann zu weit. Zumal es ja kein Problem ist, wenn MAL die Musik lauter ist. Wir sind selber noch recht jung. Doch wenn man weiss. dass das haus sehr Hellhörig ist aufgrund des alten Fachwerks und auch weiss das über einem eine Familie wohnt, denke ich kann man gesunden Menschenverstand verlangen der einem sagt "Ok n bissel Rücksicht sollte drin sein"

Doch dies ist absoulut nicht der Fall. Auf Besuche des Vermieters reagiert diese Person so, dass sie sich in der WOhnung einschliesst alles aus macht und so tut als ob niemand daheim wäre. Auf Anrufe reagiert sie garnicht da sie nciht dran geht.

Nun ist es soweit gekommen, dass sie die neu eingezogene alleinerziehende Mutter eines kleinkindes wie auch immer bequatscht und gegen uns aufgehetzt hat. Und nun kommen wir auf den Punkt.
Seid die neue nachbarin eingezogen ist haben wir lediglich mal guten tag oder sonstiges mit der dame gewechselt doch nun wo es darum ging Schnee zu schieben ist die Situation fasst eskaliert.

Ich bin gestern nachmittag nach hause gekommen und musste sehen, dass seid gestern als ich weg bin niemand geschoben hat. Mein Bekannter der mich heim fuhr konnte nicht einmal den parkplatz befahren da der Schnee so hoch lag. Wir haben dann die neue Nachbarin darum gebeten auch mal Schnee zu schieben, da ich dies die letzten tage immer alleine tat. Daraufhin versammelte sich die Nervensäge von unten, die neue nachbarin und ihr kleiner ca 10jähriger bruder und sie schuben schnee.
Soweit ok, doch dann flogen dauernd Schneebälle gegen die Scheibe und nachdem ich schon einmal darum gebeten hatte dies zu unterlassen flogen weiter. Wärend dessen wurden unsere 2 ältesten Kinder auch noch von dem 10 jährigen in den Schnee geschubst und mit Schneeblöcken beworfen.

Daraufhin wurd ich dann verständlicher weise auch lauter und drohte damit, runter zu kommen und gleich mit zu machen.
Zu Allem Hohn konterte dann ausgerechnet die Frau in in den 2 jahren hier nun das erste mal schnee schub und noch nie den Hausflur geputzt hat mit "Ja dann könnt ihr auch mal was tuen, deine frau kann auch mal wieder den hausflur putzen" Ich hab dann nurnoch verlauten lassen das sie doch lieber mal ihren dürren hintern selbst bewegen könne da sie das bisher ja nie getan hat.

Als meine Frau dann gestern Abend mit dem Hund raus ging, traute sie ihren Augen nicht. Diese Leute hatten die komplette Fahrerseite unseres Autos mit Schnee zugeschüpt. Wiedermal haben wir den Vermieter informiert, doch befürchten wir das wir da nicht wirklich viel Unterstützung erwarten können, da diese bisher auch nicht wirklich Hilfreich war. Nun habe ich wirklich Angst da vor das mir irgendwann der Kragen platzt und ich mich vergesse und etwas tue was ich später bereue.

Hat irgendwer hier einen Rat? Ähnliche Erlebnisse oder Tips?
Eigentlich hatten wir uns die Vorweihnachtszeit und Nikolaus anders vorgestellt als uns mit den Nachbarn rumschlagen zu müssen.....

MFG genervct83



Artikel lesen
Sichere Smart Home Systeme durch TÜV Rheinland

Von einem Smart Home spricht man wenn sämtliche im Haus verwendeten Leuchten, Taster und Geräte untereinander vernetzt sind. Wenn die Geräte Daten speichern und eine eigene Logik anzeigen können. Geräte sind teilweise auch getaggt, was bedeutet, dass zu den Geräten i.....

mehr Infos



Klaus
Site Admin
Beiträge: 4754
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Beitrag von Klaus » 07.12.2010, 09:38

Gesperrt, bitte Regeln anpassen und neue einstellen !
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste