Musik, Klingelanlage, Kinder

Lärm und Krach

Moderator: Klaus

Antworten
bigmama
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2012, 09:47

Musik, Klingelanlage, Kinder

Beitrag von bigmama » 07.02.2012, 10:07

Mieter A ist Juni 2009, Mieter B Juli 2009 eingezogen!
Mieter A hat 2 Kinder, Mieter B , 6 Kinder und haben sich mal verstanden...
Irgendwann kam es dazu, das Mieter B einiges privates nicht mehr eingesehen hat und hat dadurch Einstriche gemacht, weil Mieter B sich veräppelt vorkommt.
MIeter A hat gemerkt das Mieter B sich abwendet und da fing es dann aufeinmal an.

1. Laute Musik, so laut das im Glas das Wasser mit tanzt!
2. Die Kinder von Mieter B dürfen im gemeinsamen Garten nicht mehr spielen. Mieter A hat die Kinder schonmal angebrüllt!
3. Mieter B hat 6 Kinder, es ist also nicht immer leise in der Wohnung, zumal 4 Kinder im Alter von 18 Monaten bis 6 Jahren vorhanden sind. Sie toben, sie spielen, sie weinen auch mal. Mieter A stört es, und hat Mieter B das Jugendamt auf den Hals gehetzt. Erfolglos, da Mieter B nichts vorzuwerfen, oder Gewalt gegen den Kindern nicht ausübt. Mieter B schickte das Jugendamt wieder zurück.
4. Mieter A provoziert Mieter B immer wieder mit Türen knallen, laute Musik. Vermieter hat eine neue Klingelanlage eingebaut. Mieter A beschwert sich das es bei ihm mit klingelt, wenn jemand bei Mieter B klingelt.
Mieter A und B haben beim Vermieter angerufen! Der Vermieter ist angenervt hat Mieter A und B mal die Meinung gegeigt, das es Kinderkram wäre sich so aufzuführen. Mieter B sieht das genauso, aber muss Mieter B von Mieter A weil er bei Mieter B geklingelt hat, anschnautzen lassen, weil es bei ihm auch geklingelt hat?!
Mieter A hat Mieter B heute deswegen angebrüllt .
Zwecks Klingelanlage hätte der elektriker beim Einbau alles kontrolliert!
5. Mieter A fängt ab 20:00h Abends an zu stampfen, zu klopfen. Sie wissen das die Kleinkinder schlafen von Mieter B.
6 Mieter A, hat ebenso 2 Kinder, gehen sehr unregelmässig zur Schule, und was da oben alles so passiert, möchte ich nicht noch niederschreiben, was ich selber m. meinen augen schon gesehen habe.

Wenn man Mama oder Papa ist, weiss man wie Kinder sind. Mieter A hat eine sehr sehr konservative erziehungsmethode.

Vermieter kann nichts gegen sie machen, sogar bei einer fehlenden Monatsmiete!

Ich habe mal unsere Situation geschildert. Und ehrlich gesagt brauche ich langsam mal wieder ruhe. Ich habe noch nirgends wegen meinen Kindern Probleme gehabt.

Ist Ausziehen die einzigste Möglichkeit?! Wir nehmen schon einiges hin und sagen auch nichts zur lauten Musik, es sei denn der ganz kleine schläft..
Kann die Vermieterin wirklich tatsächlich nichts dagegen unternehmen???

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4583
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Musik, Klingelanlage, Kinder

Beitrag von Klaus » 07.02.2012, 13:47

Wenn es ausreicht erst in Jahren tatsächlich Ruhe zu haben kann an auch den Rechtsweg gehen.

Schneller geht es mit komplettem Ignorieren, denn die meisten verlieren schnell die Lust wenn keiner mitmacht.

Um die Miete zu mindern musst du das alles "beweisen". Dann kann man die Miete mindern. Dann wird der VM wohl versuchen einen von euch loszuwerden.

Da es nicht mal geschafft wird, die Geschichte neutral zu erzählen werden sich hier wohl die richtigen gefunden haben.
Solange man keinen Satz ohne zu "lästern" loswerden kann ist eine Einigung kaum zu erzielen.
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Antworten