Überbau und Eigentümerwechsel

Bauen, Baugenemigung und Abstände

Moderator: Klaus

Antworten
hinterlieger007
Beiträge: 21
Registriert: 12.06.2008, 09:07

Überbau und Eigentümerwechsel

Beitrag von hinterlieger007 » 30.11.2011, 21:35

Mal angenommen:

A überbaut eine 10 m lange auf der Grenze endende Überdachung für Fahrräder um 10-30 cm (nur mit dem Dach) über die Grenze zum Nachbarn B, ohne Regenrinne. B akzeptiert das.

Nun verkauft B nach 3 Jahren an C. C findet das nicht gut .

In wechem Zeitraum nach dem Kauf muß C von A den Rückbau fordern? (Geltungsbereich Schleswig Holstein) Wie kann C das durchsetzen? Sind 10 m nicht eigentlich zu lang?

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4532
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Überbau und Eigentümerwechsel

Beitrag von Klaus » 30.11.2011, 21:52

Da man den Überbau jederzeit kürzen kann - jederzeit.

Für Carports gelten Sonderrechte, die meist 7 Meter erlauben. Jedoch ist der Anspruch auf Entfernung aus dem Nachbarrecht verjährt.
Das Baurecht ist Sache der Gemeinde, und ob die was machen ist deren Sache.

Wo die Grenze ist sollte man aber genau wissen

Klaus
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

hinterlieger007
Beiträge: 21
Registriert: 12.06.2008, 09:07

Re: Überbau und Eigentümerwechsel

Beitrag von hinterlieger007 » 30.11.2011, 22:07

Es ist kein Carport.
Gilt für die Verjährung des Einspruch gegen den Überbau nicht die Zeit ab Erwerb durch denn euen Besitzer?

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4532
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Überbau und Eigentümerwechsel

Beitrag von Klaus » 30.11.2011, 22:14

Wenn das kein Carport ist dann darf es gar nicht gebaut werden, es bestehen aber nur Ansprüche des Bauamts aus Baurecht.
Die können aber auch dulden. Ich wurde da mal Aufschlagen.

Die Verjährungsfrist läuft ab Bau, und beginnt nicht bei jeden Hauskauf neu.
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Antworten