Traufwasser des Nachbarn zerstört das Fundament der Alten Wa

Bauen, Baugenemigung und Abstände

Moderator: Klaus

Antworten
marc300888
Beiträge: 1
Registriert: 02.09.2012, 11:54

Traufwasser des Nachbarn zerstört das Fundament der Alten Wa

Beitrag von marc300888 » 02.09.2012, 20:03

( 1890)




guten tag,

A haben das problem das das Traufwasser des Nachbarn A gebaude Sockel einer kleinen Denkmalgeschützten Werkstatt zerstört !!!
Und im inneren der werkstatt ( Lehmboden ) BEI STARKEM REGEN EIN KLEINES Schwimmbad entsteht und die feuchtigkeit die Fachwerkbalken zerstört !!!
A waren bei unserm nachbarn um ihm die sachlage zu schildern aber er möchte keine Dachrinne anbringen lassen weil seit fast 80 Jahren keine Rinne angebracht war !
Da A im nächsten Jahr die sanierung der Werkstatt in ankriff nehmen wollen war das der erste schriff das eine Rinne angebracht wird !!!!

Ich hoffe sie können A weiter helfen

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Traufwasser des Nachbarn zerstört das Fundament der Alte

Beitrag von Klaus » 02.09.2012, 20:08

Mahnen, Schiedverfahren dann Klage ++++ unsere Regeln mal lesen
weil seit fast 80 Jahren keine Rinne angebracht
Dann stünde das Haus von A ja bereits nicht mehr

Anbei mal das Gesetz und die Erklärung was man unter Traufwasser so versteht.
Als Dachtraufe, kurz Traufe, wird die Tropfkante am Dach eines Gebäudes bezeichnet. Hier fließt während eines Regens das gesammelte Wasser der Dachfläche ab, an der Traufe befindet sich daher in niederschlagsreichen Gebieten meist eine Dachrinne. Die Länge der Traufe entspricht der Dachflächenbreite.

Die Traufe begrenzt eine geneigte Dachfläche nach unten – die obere Begrenzung ist der Dachfirst. Die seitlichen Begrenzungen heißen Ortgang, Grat und Kehle.
§ 45 NNachbG,NI - Traufwasser
Niedersächsisches Nachbarrechtsgesetz

(1) Der Eigentümer eines Grundstücks und die Nutzungsberechtigten müssen ihre baulichen Anlagen so einrichten, dass Traufwasser nicht auf das Nachbargrundstück tropft oder auf andere Weise dorthin gelangt.

(2) Absatz 1 findet keine Anwendung auf bei In-Kraft-Treten dieses Gesetzes vorhandene freistehende Mauern entlang öffentlichen Straßen und öffentlichen Grünflächen.
Das zu recherieren wäre eigentlich kein Problem gewesen

Klaus
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

jp10686
Beiträge: 93
Registriert: 07.09.2010, 09:51

Re: Traufwasser des Nachbarn zerstört das Fundament der Alte

Beitrag von jp10686 » 03.09.2012, 16:07

Die gleiche Antwort hat er im Fachwerkforum auch gekriegt.
Wenn die Werkstatt klein und der Nachbar alt und wunderlich aber sonst nett ist (Altersgeiz oder sowas) würde ich die Rinne auf meine Kosten anbringen.

Antworten