Dauerumbau vom Nachbarn

Bauen, Baugenemigung und Abstände

Moderator: Klaus

Antworten
Genervter
Beiträge: 1
Registriert: 15.01.2014, 15:49

Dauerumbau vom Nachbarn

Beitrag von Genervter » 15.01.2014, 18:20

A wohnt neben B und die Hauseinfahrten verlaufen direkt nebeneinander, von je 3 Meter Breite, die Häuser liegen somit genau 6 Meter auseinander.
Nun baut B seit nunmehr 7 Jahren sein Haus um, immer wieder mit Monatelangen Pausen dazwischen.

Anfangs fand A das auch nicht störend sondern eher unterhaltsam wie B sich an den einfachsten Dingen Monatelang aufhielt.
Seit ca 2 Jahren aber scheint B zu viele Baustellen am Haus zu haben und verliert den Überblick.
Wenn B auf seiner Einfahrt z.B. Holz sägt oder andere Arbeiten verrichtet, staubt es natürlich.

Leider entsteht durch den Stand der Häuser ein Windsog durch die Einfahrten der dummerweise zum Grundstück von A stärker ist, d.H. der Staub zieht hauptsächlich zu A.
Was A ja auch duldet bzw. dulden muss, allerdings ist es durch die lange Bauzeit schon sehr sehr nervig.

So jetzt zum eigentlichen Problem, B hat mittlerweile sein Sauberkeitsverständnis verloren.
Sägespäne oder andere Dinge werden nicht mehr entfernt sondern liegen gelassen, mit dem Ergebnis das sie dann über Wochen immer wieder auf die Einfahrt von A wehen.
Vom nicht geraden tollen Anblick mal abgesehen.

Gespräche führen immer wieder zum gleichen Ergebnis, die Antwort von B ist immer, "Oh das habe ich gar nicht bemerkt das da noch was liegt, ich mache es dann weg"
Was er auch macht allerdings vergehen dann nochmal einige Tage.
Das komische ist, B merkt es Wirklich nicht bzw. hat eine völlig andere Wahrnehmung.
B hat jetzt z.B. irgendwelchen Stein mit der Flex geschnitten und war von oben bis unten eingesaut mit Staub und sagt allen ernstes zu A ob bei ihm auch Staub wär dann würd er das wegmachen.
Es wäre ihm erst aufgefallen das es gestaubt haben müsste als er ins Auto steigen wollte und nicht mehr durch die Scheibe kucken konnte :shock:

Wie soll A noch reagieren, A mag ihn eigentlich, aber die Art von B alles liegen zu lassen und zu warten das es zu A rüber fliegt nervt A tierisch.
Wahrscheinlich kann A es nur hinnehmen, denn den Dreck macht B ja bei sich und der Wind trägt es eben zu A, oder kann A darauf bestehen das B den Schutt wegmacht bevor er zu A gelangt?

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4452
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Dauerumbau vom Nachbarn

Beitrag von Klaus » 15.01.2014, 19:09

Das eigentliche Problem wird man kaum lösen, es sei denn man hilft ihm dann wird er schneller fertig.
Gegen den Staub hat man selbstverständlich Anspruch auf Reinigung oder auf Erstattung der Reinigungskosten.

Man sollte aber bedenken das "Streit" die Arbeiten verlängert. A hat doch noch Glück, viele haben sogenannte Holzsägende Rentner, das wird jeden Tag ein bischen Brennholz gesägt. Meuist zwischen 7-8 und dann wieder 18-19 Uhr, wenn der Rentner wach ist und lust hat.

X wohnt in einen Stadtteil mit vielen alten Häusern, da renoviert immer jemand.
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Antworten