Älterer Nachbar spielt Osterhase und stört Bauarbeiter bei der Haussanierung

Bauen, Baugenemigung und Abstände

Moderator: Klaus

Antworten
Teddy1
Beiträge: 9
Registriert: 29.08.2019, 09:59

Älterer Nachbar spielt Osterhase und stört Bauarbeiter bei der Haussanierung

Beitrag von Teddy1 » 09.10.2019, 13:54

In einer Siedlung, bestehend aus Einfamilienhäusern und Doppelhaushälften, kaufte A eine Doppelhaushälfte. Die Sanierung und den Ausbau führte ein Bauunternehmen durch. Während der Bauarbeiten lief ein älterer Mann Mitte 70, der ebenfalls in der o.g. Siedlung wohnte, aber kein unmittelbarer Nachbar war, auf der Baustelle umher. Er stellte sich den Bauarbeitern als der freundliche, nette Nachbar B von nebenan vor, der alles besserwisse, alles beobachte, überall dabei sei. Er belehrte die Bauarbeiter, erklärte ihnen das vor 50 Jahren auf dem Bau alles besser war und forderte sie auf, dieses und jenes anders zu machen. Weiterhin schlich er nachts auf die Baustelle, räumte Material von einem Platz auf den andern und versteckte Werkzeug. Die Bauarbeiter waren am Morgen jedes Mal auf das Neue genervt, weil sie die Sachen immer wieder suchen mussten.

Das ging eine ganze Weile, bis den Bauarbeitern der Geduldsfaden riss und sie sich bei A über den älteren Mann beschwerten. Daraufhin kaufte A Absperrband und bat die Bauarbeiter, sofern tagsüber möglich und nachts vollständig, die Baustelle damit abzusperren. Nachbar B störte das Absperrband nicht, er schlüpfte darunter hindurch und trieb sein Unwesen weiter auf der Baustelle. Nach Rücksprache mit dem externen Bauleiter, welcher A für die Baudurchführung engagierte, empfahl dieser die Errichtung eines Bauzaunes. Diesen Rat setzte A um und ließ einen verschließbaren Bauzaun (2m hohe Metallgitter in Betonfüßen) um die Baustelle errichten. Nachbar B störte der Bauzaun auch nicht, er schraubte die Metallgitter ab, schob sie aus den Betonfüßen, schlüpfte hindurch und trieb sein Unwesen weiter auf der Baustelle. Da A nur selten vor Ort war, gelang es ihm nicht, B auf frischer Tat zu ertappen. Mit den unmittelbaren Nachbarn der anderen Doppelhaushälfte und weiteren Nachbarn gab es dagegen keine Probleme, die haben die Baustelle nie betreten.

Der Bauleiter erklärte B, dass er die Baustelle aus arbeitschutztechnischen und versicherungsrechtlichen Gründen nicht betreten dürfe. Nachbar B schrie den Bauleiter an, dass er den Bauleiter und A anzeigen werde, Nachbarn wie A seinen das Allerletzte, fuchtelte mit den Fäusten umher und verschwand. Am nächsten Morgen war wieder Material umgelagert, in frische Betonflächen hineingetreten und der Betonmischer versteckt. Das Werkzeug wurde vorsorglich in einen Container eingeschlossen, den A noch zusätzlich bezahlen musste. Der Bauleiter empfahl A eine Unterlassungsklage gegen B auszulösen, damit ließe sich ein Hausverbot für B auf der Baustelle besser durchsetzen.

Um die Sicherheit auf der Baustelle durchzusetzen, löste A über seinen Anwalt die Unterlassungsklage aus, die B zugestellt wurde. Nun kannte B keine Grenzen mehr, riss Teile des Bauzaunes um und terrorisiert seit dem Bauleiter und Bauarbeiter. Das Hausverbot ignoriert B vollständig.

A ist ziemlich ratlos, da er mit B noch nie direkten Kontakt gehabt hat, B von den Bauarbeiten nicht betroffen ist (er wohnt 5 oder 6 Häuser hinter A), und A keinen Grund erkennt, weshalb B auf seiner Baustelle umherläuft. Alle Grundstücke besitzen eigene Flurnummern, es gibt keine Baulasten, im Grundbuchauszug für A gibt es nur den Eintrag einer Hypothek die B nicht berührt, es gibt keinerlei Beziehungen zwischen A und Bs Grundstücken und die öffentliche Straße vor den Grundstücken gehört der Stadt.

Was kann man tun?

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4478
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Älterer Nachbar spielt Osterhase und stört Bauarbeiter bei der Haussanierung

Beitrag von Klaus » 09.10.2019, 14:11

Anzeige bei der Polizei oder ein massiver Bauzaun.
Und der Anwalt hat doch hoffentlichen die Unterlassungsklage strafbewährt. Dann beweisen und vollstrecken.
Nur was will man einem Renter mit Existenzminimum schon wegnehnen. Nur weil er etwas spinnt macht keiner was und sperrt den weg.
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Teddy1
Beiträge: 9
Registriert: 29.08.2019, 09:59

Re: Älterer Nachbar spielt Osterhase und stört Bauarbeiter bei der Haussanierung

Beitrag von Teddy1 » 10.10.2019, 07:03

Das mit der Unterlassungsklage strafbewährt, hat A nicht gewusst und wird es prüfen. Vielen Dank für den Tip!

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4478
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Älterer Nachbar spielt Osterhase und stört Bauarbeiter bei der Haussanierung

Beitrag von Klaus » 10.10.2019, 08:53

Die Kosten der Abmahung hat ER bezahlt ??
Dann jetzt klagen
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Antworten