Müllentsorgung auf unserem Grundstück

Alle Geschichten hier sind erfunden und stellen keine Aufforderung zu Straftaten dar.
Antworten
Bollie
Beiträge: 1
Registriert: 16.02.2014, 13:52

Müllentsorgung auf unserem Grundstück

Beitrag von Bollie » 16.02.2014, 14:22

Hallo Leute,
seit ein paar Wochen hat A Probleme mit einem Nachbarn B: Grundlos entsorgt er Essensreste, gelben Sack
und vorgestern sogar eine alte Matraze (voll mit Kot und Urin) in A Vorgarten. Auf diese Problematik
angesprochen, meinte B nur er wäre es nicht gewesen. Daraufhin beschimpfte B A Mutter als dumme Kuh,
und sie solle "nicht so eine grosse Fresse haben, sonst gibt's eins auf's Maul !!!" Daraufhin waren wir bei der
Polizei und suchten dort Rat. Unglaublicher Weise sagte man uns dort, A hätten nur eine Chance,den Nachbar
zur Verantwortung zu ziehen, wenn A Bilder gemacht haben, die Datum und Uhrzeit enthielten. Außerdem
bräuchten A Zeugen !!! Natürlich dürfen A keine Kamera ohne richterlichen Beschluß aufhängen.
Allerdings dürfen A diesen Herrn nicht festhalten; geschweige denn etwas antuen, sonst sind wir die Dummen.
Es wäre super, wenn A jemand von Euch einen Rat geben könnte, wie A diesen "Drecksack" entlarven könnten.

Vielen Dank im Voraus
Karsten

ps. auf die Lauer legen hat nichts gebracht !!!!



Artikel lesen
Nachbar verliert gegen Kinderlärm vor Gericht

Die Kläger leben in einer Mietwohnung genau unter der der Eltern mit den lärmenden Kinden zwischen 11-16 Jahre. Das Miethaus wurde um die 60er Jahre in Massivbauweise erstellt.

 

Der Kläger bemängelt laute Geräusche, die in ihrer Wohnung zu rohen sind, Di.....

mehr Infos



Klaus
Site Admin
Beiträge: 4754
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Müllentsorgung auf unserem Grundstück

Beitrag von Klaus » 16.02.2014, 15:00

Regel hier lesen wäre auch nett gewesen, bitte nachholen.

Man sollte es sich aber überlegen ob man wirklich eine "auf die Fresse" will.

Eine "versteckte" Kamera, und hinter her behaupten es wäre eine Kamera in der "Hand" gewesen, wäre ein einfacher Beweis. Und die Polizei interessiert das nicht, das ist eine zivielrechtliche Angelegenheit, bei der man selber klagen müsste.

Nur - was erwartet man denn was passiert wenn man den wegen einer "Mülltüte" überführt hat. Man verklagt ihn auf Unterlassung und einer Strafandrohung.
Dazu trägt er die Kosten des Verfahrens. Aber, nur wenn der Geld hat, kann er die Kosten tragen...

Und danach wird der eben vorsichtiger und lässt sich nicht erwischen. Und eine aufs "Maul" kanns auch geben.

Ob sich das lohnt....kommt auf den Gegener an. Aber wenn B die eigene Matraze vollsch... und vollpi.... wird der wohl kaum belehrbar sein.
Den Dreck entsorgen und nicht drum kümmern, evtl. lässt er es von alleine
Grundlos entsorgt er
Sagt er das auch, wenn man ihn mal fragen würde.

Klaus
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Torrez
Beiträge: 4
Registriert: 22.05.2015, 10:52

Re: Müllentsorgung auf unserem Grundstück

Beitrag von Torrez » 22.05.2015, 11:45

Hier kommt es auf die Beweislage an. Reine Tatsachenbehauptung haben vor Gericht keinen Bestand!

Balk
Beiträge: 3
Registriert: 25.04.2016, 09:23

Re: Müllentsorgung auf unserem Grundstück

Beitrag von Balk » 25.04.2016, 09:48

Neoneo hat geschrieben:Hallo Bollie,
wie ist die Sache mit dem Nachbarn B? Hat sich die Situation geklärt?
Es war 2014, aber trotzdem wird mich es auch interessieren, wie es ausgegangen ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste