Überschreitung der Baugrenze

Bauen, Baugenemigung und Abstände

Moderator: Klaus

Antworten
Lady FF
Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2018, 16:19

Überschreitung der Baugrenze

Beitrag von Lady FF » 22.11.2018, 16:31

Guten Tag.

Also, Person A ist ein Klinikbetreiber, der 2012 einen Anbau an das Klinikgebäude gebaut hat. Jetzt möchte A nochmals erweitern. Die Stadt (Bundesland BW) meinte, das die Baugrenze beim letzten Neubau ausgeschöpft wurde und sich jetzt direkt ums Klinikgebäude befindet. Einer Erweiterung wurde durch die Stadt bereits zugestimmt, allerdings muss wegen der Überschreitung der Baugrenze die Einwilligung von Nachbar - Person B - eingeholt werden. Person B hat Einspruch eingelegt, mit der Begründung, dass sich der Klinikbetrieb dadurch vergrößert. Person A hat darauf erweitert, das der Betrieb als solches nicht vergrößert wird, sondern das der Neubau zu einer Qualitätssteigerung führen soll. Person B möchte die Einwände allerdings nicht zurückziehen und nach einem Austasch auch nicht gewillt hier einen Kompromiss zu finden. Noch zur Info, die Erweiterung würde nicht an das Grundstück von person B angrenzen.

Jetzt meine Frage, was kann Person A tun? Bei der Stadt eine Erweiterung der Baugrenze beantragen? Auch wenn die erste Antwort der Stadt hieß ´" Baumgrenze wurde beim letzten Anbau ausgeschöpft".

Vielen Dank!

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4410
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Überschreitung der Baugrenze

Beitrag von Klaus » 22.11.2018, 17:42

Hier geht es "auch" um Nachbarrecht. Daher ist die einzige Möglichkeit ersteinmal den Nachbarn zu überzeuge. Da sein Grundstück an Wert verliert, geht das nur mit Geld.

Wersteigerung durch Erweiterungsbau an den Nachbarn zahlen :-))
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Antworten