Geruchsbelästigung

Lärm und Krach

Moderator: Klaus

Antworten
Datjuckt
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.2020, 10:13

Geruchsbelästigung

Beitrag von Datjuckt » 06.05.2020, 10:24

Guten Morgen Liebe Leute,

A hat ein relativ großes Problem. A Lebt in einer Mietwohnung mit mehreren Pateien. Die Eingänge liegen nicht auf der Strassen Seite. Hinter den Häusern gibt es Kleingärten.
Die tollen Nachbarn (fast alle) verbrennen ihre ganzen Gartenäbfalle und das regelmäßig. A hat meine Fenster generell auf. Wenn A nicht zuhause ist riecht das Schlafzimmer oft nach Rauch bzw Feuer. Der Geruch ist nun schon im Zimmer eingezogen.
A hat jeden einzelnen angesprochen. Die reagieren dann darauf und machen es meistens aus (wenn es A denn mitbekommt).
So nun hat A immer aber den Mund langsam fusselig genug geredet....

A hatte eben alle Fenster auf zum Lüften....was passiert?
Natürlich Qualm in A Wohnung....das schlimme ist der steht nun hier.....mein Wutpegel ist enorm hoch und A hat nichts gesagt. Jetzt wird gehandelt.
A ist mit der einzige deutsch hier und fühle mich stark unterlegen hier. Die anderen sind alle mucksmäuschen still.

Ordnungsamt weiss nun auch Bescheid und die Vermietung auch. Aber das reicht A nicht.
Diese unverschämte art der Belästigung geht A dermaßen auf die Nüsse!!!! Man kann meine Fenster sehen vom Garten aus. Sind evt 15meter.

Lässt nur die Schlussvolgerung zu, dass A denen am Poppes vorbei gehe....


Was kann man in Gärten werfen um die Ernten zu verhindern? Sorry für die Frage ...

Man könnte A auch Bescheid geben habe ich alles angeboten. Macht aber halt keiner! Also will A nun zurück schiessen


Wie wärs mit Schädlingen? Oder Überdüngung?

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4532
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Geruchsbelästigung

Beitrag von Klaus » 06.05.2020, 11:19

Erst mal hier die Regel lesen. Weiter falsche Einträge werden gelöscht

Ein durchgehend offene Fenster hat nichts mit Lüften zu tun. Jedoch ist das verbrennen von "Abfällen" meist auchverboten. Das kann man anzeigen, wobeo da keiner den Hinter hebt im Amt. Des weiteren kann man auch Unterlassung klagen, das muss man selber machen und beweisen.

Die missratene Ernte wird in A Fenster landen. Das würde ich lassen.

Und wenn man dann vor Gericht war, Verbrennen die keine Abfälle mehr sondern grillen täglich.
Genaugenommen hat man selber schuld wenn man an ein Haus neben Kleingärten zieht. Nur gut das die weder Ziegen noch Hühner haben....
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

Datjuckt
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.2020, 10:13

Re: Geruchsbelästigung

Beitrag von Datjuckt » 06.05.2020, 12:45

Okay sorry.
Naja es ist wohl A's gutes Recht die Fenster auf zu haben. Anderseits ist es nicht B's recht diese Dinge zu verbrennen. Das mit dem "grillen" kommt ja auch noch dazu...nur das geräuchert wird. Die Fenster werden so oder so dreckig vom Rauch ob offen oder nicht. Der Geruch in der Wohnung. Also wird A damit Schaden zugefügt.
Wissen Sie, A hat angeboten A vorher Bescheid zu geben, das wird nicht getan.
Das Ordnungsamt ist nun informiert und die werden kommen und Geldstrafe verteilen. Leider ist es jetzt natürlich aus. Die Verwaltung weiss auch Bescheid.
Es ist einfach nur asoziales Verhalten, A sich nicht so verhalten. A findet es langt . A Lebt hier seit 8 Jahren und jedes mal der selbe mist.

A würde gerne ein Paar Fotos zeigen damit sie ein Bild vom Ausmaß bekommen.... Klagen wird A sicher nicht. A hat keine Rechtschutzversicherung und so auch keine Lust jetzt auch noch für diese Idioten Geld zu zahlen.

Nur wird A mit dem Ordnungsamt sicher auch nicht gut fahren da die Nachbarn sowieso A in Verdacht.
A wird mit Salz würzen .

A hat mit Sicherheit keine Schuld dran. Der Wertstoffhof ist gute 4minuten entfernt. Aber diese Menschen wollen au für nichts bezahlen. Das ist einfach nur egoistisches pack. Nicht mehr und nicht weniger.

Ist dann wohl B's Pech das A hierher zog .
In dem Sinne

Klaus
Site Admin
Beiträge: 4532
Registriert: 17.02.2007, 16:18

Re: Geruchsbelästigung

Beitrag von Klaus » 06.05.2020, 15:05

Das Ordnungsamt ist nun informiert und die werden kommen und Geldstrafe verteilen.
Die kommen immer zusammen mit Frau Holle, dann schneit es ?? HAHAHA

Für ein Ordnungsgeld müssten die den Täter beim anzünden erwischen. Dazu reicht es wenn der sagt "Ich war das nicht", das war ein anderer der ist schon weg. Und selbst wenn.....hilft das bei vielen Gärten nichts.

Klar hat A das gute Recht die Fenster aufzulassen, aber nicht das "gute Recht" das ander die Luft frisch lassen.

Viel Spaß
Um ein perfektes Haus muss eine 3 Meter hohe Mauer passen !

jp10686
Beiträge: 105
Registriert: 07.09.2010, 09:51

Re: Geruchsbelästigung

Beitrag von jp10686 » 11.05.2020, 21:26

Er meint, du hast zwar Recht, aber du bekommst es nicht.
Bei den Gegenmassnahmen gibts Klage wegen Sachbeschädigung, Gewässerverschmutzung ... wenn die einen Anwalt haben der ein paar Register zieht war das dann ein Schuss in den eigenen Ofen.

In der Praxis bleiben:
sich aufregen
wegziehen
Wurst kaufen und sich zum Feuer setzen
Fenster zu machen, oder bist du auf allen Seiten vom Feuer umzingelt?

Beim wegziehen ist man nicht sicher, dass wieder einer lästig wird, der auch an das Leben vor dem Tod glaubt. Da gibts solche die grillen, die den ganzen Tag kettensägen, die dich zuparken, deren Hund vor deine Türe macht, die besoffen rumgrölen, die jeden Tag stundenlang Trompete üben, die Papageien züchten, die sich lautstark streiten. Dann gibts die anderen, die dir vorwerfen, dass du dauernd Krach oder Gestank oder sowas machst, oder die Mülltonne falschrum wegstellst, oder ... Das Forum hier ist voll davon.
Also sollte es eine alleinstehende Villa mit 300m Abstand zum nächsten Nachbarn sein. Wo sowas bezahlbar ist, hat es Tiefflieger, oder eine Autobahn, oder eine Schweinemast in Hauptwindrichtung.

Antworten